Im Sommer 1995 wurde 10 Wochen lang von Montag - Freitag eine kurze Folge mit dem Titel "Die Jagd nach Fritz Fantom" ausgestrahlt.
Täglich konnte man durch das Beantworten einer Frage etwas gewinnen.
Wer am Freitag das streng geheime Codewort mit den 5 Buchstaben der Woche herausgefunden hatte, konnte zusätzlich etwas gewinnen.

Die Jagd nach Fritz Fantom (36)

fs36-1995Tom sucht weiterhin nach einer Seegurke, mit der er Thomas von der seltsamen Blub-Blub-Krankheit befreien kann. Doch dann kommt Fritz Fantom aus der Tintenwolke heraus und schwimmt Tom nach. Dieser setzt daraufhin seinen Alptraumtrick ein, wodurch Fritz Fantom plötzlich von Haien umgeben ist. Kurz darauf hat Tom endlich eine Seegurke gefunden. Er schickt sie mit dem Transporter-Strahl sofort zu seinem Boss. Der Strahl lässt sie direkt auf Thomas‘ Nase erscheinen. Nach ein paar Schmatzern der Seegurke ist Thomas wieder normal und versteht nicht, was da auf seiner Nase sitzt. Tom erklärt ihm alles und schickt danach die Seegurke zurück ins Meer. Plötzlich schlägt Toms Computer Alarm, denn ein gefährlicher Fisch kommt auf ihn zu.

Die Jagd nach Fritz Fantom (37)

fs37-1995Da die elektrischen Schläge des Zitterrochens für Tom sehr gefährlich sind, will er sofort auftauchen, doch dann zersticht Fritz Fantom seine Tauchkugel. Dadurch entstehen um die beiden herum viele Luftblasen. Tom kann sich mit einem Turbosprung rennten, doch Fritz Fantom hält sich an ihm fest und ist nun ebenfalls aus dem Waser draußen. Durch den trocknenden Wind besteht für Tom keine Gefahr mehr, allerdings hängt Fritz Fantom noch immer an ihm dran. Tom setzt daraufhin sein Zeitsprung-Trick ein, woraufhin ein schwarzes Loch über ihm entsteht, dass die beiden in die Piratenzeit schickt. Tom entdeckt eine einsame Insel, doch bevor er landet, erhitzt er seinen Toaster so stark, dass Fritz Fantom ihn loslässt und ins Wasser fällt. Tom erkundet nun die Insel und entdeckt dabei etwas, dass auch Thomas nicht entgangen ist.

Die Jagd nach Fritz Fantom (38)

fs38-1995Tom hat herausgefunden, dass sich noch jemand auf der Insel befindet. Durch sein Guckrohr hat er einen wilden Piratenkapitän entdeckt. Dieser kommt plötzlich aus dem Gebüsch und erschrickt als er Tom sieht und zieht deshalb seinen Säbel. Tom versucht ihm zu erklären, dass er ein Fahrrad ist, doch die gab es zu dieser Zeit noch nicht. Er fragt nun den Käpten, wer er ist. Dieser stellt sich ihm als Piratenkapitän Donnerschlag vor. Tom will nun wissen, wonach er sucht. Der Pirat streitet zunächst ab, etwas zu suchen, doch dann verrät er Tom, dass er eine Schatztruhe sucht, die er selbst versteckt hat. Er zeigt Tom eine Schatzkarte, auf der der Weg zum Schatz eingezeichnet ist. Nachdem Käpten Donnerschlag die Karte erklärt hat, weiß Thomas, wo der Schatz versteckt ist.

Die Jagd nach Fritz Fantom (39)

fs39-1995Käpten Donnerschlag bedankt sich bei Tom für den Tipp, doch da dieser nun das Versteckt des Schatzes kennt, will er ihn in der Totenkopfhöhle anketten. Thomas schlägt ihm vor, zurück in ihre eigene Zeit zu springen, doch seine Elektronik ist noch zu stark beschädigt. Kurz darauf kommt Fritz Fantom aus dem Wasser und ist wütet auf Tom. Als der Gauner von Käpten Donnerschlag entdeckt wird, stellt Tom ihn als gefürchteten Piratenkapitän Hohlkopf vor. Da dieser nicht wie ein Pirat aussieht, kommt Thomas eine Idee: Tom soll Fritz Fantom ein Piratenkostüm schneidern. Käpten Donnerschlag hält Fritz Fantom nun tatsächlich für einen Piraten und geht auf ihn zu. Tom will die Gelegenheit nützen und verschwinden, doch Thomas warnt ihn, denn er hat an dem Piratenkostüm einen kleiner Fehler entdeckt.

Die Jagd nach Fritz Fantom (40)

fs40-1995Käpten Donnerschlagt glaubt, dass Fritz Fantom seinen Schatz stehlen wollte, doch dieser verneint es und macht den Piraten auf Tom Turbo aufmerksam, der gerade wegfährt. Der Pirat holt daraufhin eine Peitsche heraus und will Tom und Fritz Fantom in der Totenkopfhölle verschimmeln lassen. Thomas fragt, ob Toms Zeitsprung-Trick wieder funktioniert. Tom versucht es und setzt den Trick ein. Er fährt sofort in das entstandene schwarze Loch, und Fritz Fantom folgt ihm. Beide landen kurz darauf im Wahnsinns-Wunderpark. Der Gauner begutachtet seine Sammlung an Sehenswürdigkeiten und Tieren und vergrößert die Berge und Pflanzen aus dem Minimator. Er meint, nun alles zu haben, was den Leuten gefällt. Tom sagt ihm darauf, dass es noch viele andere schöne Orte gibt. Fritz Fantom rennt daraufhin sofort los. Tom setzt daraufhin seinen Gedankenlesestrahl ein, doch genau damit hat Fritz Fantom gerechnet und sein nächstes Ziel verschlüsselt.

.

Sendungshinweis

tahs sendungshinweis

Nächste TV-Ausstrahlung

Keine Termine

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 25

Woche 94

Monat 267

Insgesamt 59119