Die geheimnisvollen Kapuzen

Ein Unbekannter mit Kapuze betritt Detektivbüro und ruft über den Computer Informationen über die geheimnisvollen Kapuzen ab. Überall wo die gefährlichen Kapuzen auftauchen, geschehen Verbrechen. Der Unbekannte ist jedoch verärgert, denn der Computer hat „Kapuzen“ falsch geschrieben. Thomas gibt sich zu erkennen, den Tom Turbo und er wollen die Kapuzenbande heute auffliegen lassen. Nach der Auflösung und den Gewinnern des letzten Falles, geht es auch schon los mit dem neuen Fall.

Mitten in der Nacht wandern dunkle Kapuzengestalten mit glühenden Augen und Fackeln durch den Wald. Tom will die Kapuzen aufhalten, doch diese greifen ihn an und verschwinden. Durch den Schreck sind bei Tom ein paar Sicherungen angeschmort. Thomas kann Tom beruhigen, doch dann hört er den Ruf eines Nachtvogels. Er sagt Tom, dass er den Ruf untersuchen soll, doch dieser hat dafür keine Zeit und fährt davon. Sein Computer meldet nämlich etwas sehr Verdächtiges. Thomas überlegt nun selbst, um welchen Vogel es sich handelt. Danach rätselt er, was Tom vorhin entdeckt hat und funkt ihn an. Dieser hat sein Lauschohr ausgefahren und den Rufer gefunden. Der Vogelruf stammt nämlich nicht von einem Vogel, sondern von einem Menschen. Thomas kombiniert, dass der Vogelruf ein Geheimzeichen der Kapuzenleute ist. Tom hat auch herausgefunden, dass der Rufe in der Nähe ist und kann ihn mit dem Nachtblick sogar sehen. Die beiden Detektive beobachten, wie die Kapuzen in ein Haus gehen. Thomas sagt Tom, dass dieser unbedingt in das Haus muss. Tom setzt dafür einen Trick ein, mit dem er sich verkleiden kann. Um aber in das Haus zu gelangen, braucht Tom noch das geheime Erkennungszeichen der Kapuzen. Thomas weiß bereits, wie das Zeichen der Kapuzen aussieht. Nachdem Tom erfolgreich in das Haus gelangt ist, bittet ihn Thomas, vorsichtig zu sein, denn es ist noch immer nicht klar, wer unter den Kapuzen steckt. In einem Saal entdeckt Tom die Kapuzenbande. Er setzt den Scharfblick ein und untersucht die Bande ganz genau. Dabei stellt Thomas fest, dass es noch ein zusätzliches Erkennungsmerkmal gibt das Tom fehlt und warnt ihn. Tom will sich der Band noch mehr nähern, doch sein Boss hält das für zu gefährlich. Plötzlich betritt der Anführer der Bande den Saal und begrüßt die Mitglieder. Die Kapuzenbande treffen sich immer nur maskiert und kennen nicht das wahre Gesicht der anderen. Der Anführer hat viele Pläne dabei, womit die Mitglieder viel Geld ergaunern können. Der erste Plan hat einen Wert von 5 Millionen und betrifft ein Gebäude auf dem Hauptplatz der Stadt Ringelsock. Darin befinden sich an einem bestimmten Tag 5 Millionen. Der Preis für den genauen Plan mit allen Daten beträgt 1 Million. Die Mitglieder dürfen nun mitbieten. Tom hat schnell erkannt, dass hier verbrechen verkauft werden und sein Computer hat bereits aufgedeckt, um welches Verbrechen es sich beim ersten Plan handelt. Tom will nun verschwinden, dabei wird er jedoch entdeckt und die Kapuzen wollen verschwinden. Als sie Polizeisirenen hören, legen sie ihre Verkleidungen mitsamt den Masken ab und flüchten. Sie kommen jedoch nicht weit, da die Polizei die Band festnimmt. Thomas merkt an, dass man der Bande nichts beweisen kann, Tom hat jedoch alles aufgenommen und hat damit Beweise gegen die Kapuzen. Er kann sogar den Anführer entlarven. Dieser war zwar wie die anderen maskiert, doch Tom ist aufgefallen, dass er ein Lieblingswort hat. Thomas ist das allerdings entgangen, und so stellt Tom die letzte Frage.

 

Infos zur Folge:


 

Datum: 19.11.1993
Gauner:  
Codewort: ?????
Bilder:  

© ORF 1993