Der Weihnachtsmann mit langen Fingern

Thomas bereitet gerade ein Weihnachtsgeschenk für Tom Turbo vor. Er schenkt ihm Schmieröl in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Als sich Tom meldet, will er unbedingt verhindern, dass dieser sein Geschenk sieht. Er tänzelnd wild herum und schaltet den Funkkontakt ab.
Ein paar Sekunden später meldet sich Tom erneut, diesmal über den kleinen Bildschirm am Schreibtisch. Thomas meint, dass er einfach keine Zeit hat. Tom vermutet jedoch, dass sein Boss etwas vor ihm versteckt und will mit dem Durchblickstrahl herausfinden, was es ist. Thomas schaltet daraufhin den Funkkontakt erneut ab und versteckt das Schmieröl im Kasten.
Nach der Auflösung und den Gewinnern des letzten Falles überlegt Thomas, was Tom überhaupt wollte und funkt ihn an, denn er vermutet einen neuen Fall. Als Antwort erhält er von Tom aber immer nur, dass er still sein soll. Tom fährt gerade einem Weihnachtsmann nach und beobachtet, wie dieser stiehlt.

Deswegen hat Tom seinen Boss vorhin angefunkt. Plötzlich kommt der Weihnachtsmann auf Tom zu und stellt sich als völlig harmlos dar, er streichelt ihn sogar, was Tom gar nicht gefällt. Kurz darauf bemerkt eine Frau, dass ihr mehrere Sachen gestohlen wurden. Tom weiß, dass es der Weihnachtsmann war, doch die Frau glaubt ihm nicht. Als sich dann plötzlich Toms Trickkiste öffnet und die gestohlenen Sachen herausfallen, hält die Frau Tom für den Dieb. Sie nimmt ihre Sachen sofort an sich, doch sie stellt fest, dass ihre Uhr fehlt. Thomas lässt sich von Tom sofort auf dessen Bildschirm schalten und versucht die Frau davon zu überzeugen, dass Tom kein Dieb ist und versichert ihr, dass die beiden Detektive ihre Uhr finden werden. Die Frau gibt ihnen dafür 15 Minuten Zeit und beschreibt danach die Uhr. Tom soll nun schnell ein Bild der Uhr anfertigen, doch der Gauner-Weihnachtsmann hat bei Tom ein paar Kabel herausgerissen wodurch sein Computer jetzt nur zur Hälfte funktioniert, denn trotz Beschreibung kann Toms Computer die Uhr nicht genau darstellen und spuck verschiedene Möglichkeiten aus.
Tom merkt an, dass die beiden Detektive zu viel Zeit verlieren und er jetzt schnell den Weihnachtsmann fangen muss. Thomas hofft währenddessen, dass Toms Suche auf dem riesigen Weihnachtsmarkt erfolgreich sein wird, denn nur so kann Toms Unschuld bewiesen werden. Während der Suche wird Tom von einer Verkäuferin angesprochen, die seine Hilfe benötigt. Sie hilft nur aus, und wenn sie einen Fehler macht, schimpft ihr Chef mit ihr. Tom kennt das von seinem Boss, was Thomas allerdings bestreitet. Die Verkäuferin hat einen Geldschein bekommen und glaubt, dass dieser gefälscht ist. Tom untersucht den Geldschein und bittet seinen Boss dabei um Unterstützung.
Kurz darauf taucht die bestohlene Frau wieder auf und fragt, wieso Tom nicht nach ihrer Uhr sucht. Tom macht sich sofort wieder auf die Suche, doch dann wird er schon wieder gebraucht. Diesmal hat ein Kind seinen Teddy verloren und weint. Auch wenn die Zeit drängt, sind sich Thomas und Tom einige, trotzdem nach dem Teddy zu suchen.
Die bestohlene Frau ist mittlerweile richtig sauer, doch Tom bittet sie noch um 5 Minuten. Die Frau ist einverstanden, weicht ihm aber jetzt nicht mehr von der Seite. Die Suche nach dem diebischen Weihnachtsmann verläuft zunächst erfolglos, doch dann trifft Tom auf den verdächtigen Weihnachtsmann. Die Frau merk daraufhin an, dass es am Weihnachtsmarkt viele Weihnachtsmänner gibt. Tom kann aber beweisen, dass es sich bei diesem um den wahren Dieb handelt, denn er hat etwas, das andere nicht haben und ihm die Arbeit erleichtert.
Tom lässt den Weihnachtsmann nun nicht entkommen, doch dieser lockt ihn in eine Falle. Tom rutsch auf einer Eisbahn aus, kracht gegen einen Tisch und ist kaputt. Die Verkäuferin von vorhin entdeckt Tom, doch dieser kann ihr nur sagen, dass das Computerkabel ausgerissen ist. Thomas spricht die Verkäuferin über den Funkkontakt mit Tom an. Diese wundert sich zwar, wer da mit ihr spricht, doch dafür bleibt jetzt keine Zeit, denn das Computerkable muss schnell wieder eingesteckt werden. Da bei Tom aber so viele Kabel heraushängen, weiß die Frau nicht, welches Kable das richtige ist. Thomas ruft daraufhin das elektronische Innenleben vom Tom Turbo auf, um so den richtigen Stecker zu entdecken.

 

Infos zur Folge:


 

Datum: 17.12.1993
Gauner:  
Codewort: ?????
Bilder:  

© ORF 1993