Tom ist in der Ringstraßengalerie und entdeckt dabei seinen Boss, der allerdings nicht reagiert, als er von Tom gerufen wird. Thomas geht in ein Geschäft, und die Verkäuferin ist sofort begeistert, da sie ihn erkennt und fragt wo Tom Turbo ist. Thomas reagiert jedoch wieder nicht. Als ihn die Verkäuferin schließlich fragt, was er gerne hätte, antwortet er, dass er das ganze Geld aus der Kassa haben will. Die Verkäuferin hält dies für einen Scherz und lacht, doch Thomas meint es ernst, er will das ganze Geld, und zwar schnell. Die Verkäuferin räumt daraufhin sofort die Kasse aus. Während sie das Geld in ein kleines Sackerl gibt, packt Thomas noch wertvollen Schmuck dazu. Als die Kasse leer ist, verlässt Thomas das Geschäft. Tom hat alles beobachtet und ist völlig geschockt und kann nicht glauben, was sein Boss gerade getan hat.

Kurz darauf kommt Thomas mit einem kleinen Sackerl ins Detektivbüro. Als sich Tom meldet und fragt, wieso sein Boss das getan hat, weiß dieser nicht, wovon Tom redet. Thomas wird ganz verlegen, als er erfährt, dass Tom ihn beobachtet hat und sagt darauf, dass er das schon immer machen wollte. Davon ist Tom erst recht geschockt und entsetzt, da es ein Verbrechen ist. Thomas versteht noch immer nicht, was Tom meint. Plötzlich geht Thomas in der Ringstraßengalerie an Tom vorbei, während er gleichzeitig im Detektivbüro sitzt. Jetzt ist Tom völlig verwirrt und fängt zu stottern an. Thomas ist sich nun sicher, dass Tom einen sehr schlimmen Wackelkontakt hat. Als Thomas jedoch von seinem Doppelgänger erfährt, kann er es zunächst nicht glauben, doch Tom hat alles aufgenommen und zeigt den Doppelgänger im Detail. Dabei fällt Thomas etwas sehr verdächtiges an seinem Zwilling auf. Die beiden Detektive Rätsel, wieso ein Doppelgänger von Thomas herumläuft. Tom will daraufhin wissen, was sein Boss heute alles getan hat. Thomas gesteht daraufhin, dass er sich heute in einem Geschäft in der Ringstraßengalerie ein paar Feuerstein Socken gekauft hat, weil er die schon immer haben wollte. Tom will nun alles ganz genau wissen, und setzt einen Strahl ein, der die Erinnerungen von Thomas sichtbar machen kann. Thomas erinnert sich an seinen Einkauf, und dass er sich danach in einem Fred-Feuerstein Haus ein Video angeschaut hat, doch plötzlich erschrickt er, denn er hat unter seinem Schreibtisch ein kleines Abhörgerät entdeckt. Jemand hat Thomas belauscht, als er beschlossen hat, in das Feuerstein Geschäft zu gehen. Tom hat einen Verdacht und bittet seinen Boss, sich weiter zu erinnern, was geschehen ist. Mithilfe seines Strahls sieht Tom, dass sein Boss von einem Strahl getroffen wurde, der einen Doppelgänger von ihm erzeugt hat. Tom vermutet, dass sich in dem Geschäft ein Gerät befinden muss, mit dem der Doppelgänger erzeugt wurde und macht sich sofort auf die Suche danach. Zur gleichen Zeit ist Fritz Fantom dabei, das Doppelgänger-Gerät abzubauen. Er hat den Doppelgänger von Thomas erzeugt, damit dieser eine böse Tat nach der anderen begeht und der echte Thomas im Gefängnis landet. Als Tom im Geschäft eintrifft und von Fritz Fantom entdeckt wird, wird er von dem Gauner im Kreis gedreht, wodurch dieser verschwinden kann. Tom muss ihn aber unbedingt finden, denn nur er weiß, wie man den Doppelgänger wieder verschwinden lassen kann, doch er kann ihn nicht finden. Thomas hat Fritz Fantom jedoch entdeckt und weiß zumindest, in welchem Stockwerk sich der Gauner befindet. Tom will schnell mit dem Lift hinauf fahren, doch dabei bemerkt Thomas, dass Fritz Fantom mit dem anderen Lift gerade hinunter fährt. Tom kann den Lift jedoch umlenken und sich so Fritz Fantom schnappen, doch dieser will nichts über den Doppelgänger verraten. Tom will daraufhin seinen Gedankenlesestrahl einsetzen, doch der Gauner verwirrt ihn, da er immer das Gegenteil denkt. Als Tom‘s Computer die richtige Lösung herausgefunden hat, ist Fritz Fantom verschwunden. Während er nach dem Gauner sucht, entdeckt er den Doppelgänger und trickst ihn aus. Nachdem er den Doppelgänger verschwinden hat lassen, ist Thomas erleichtert und bedankt sich. Als Tom die Beute zurückbringen will, schneidet ihm Fritz Fantom den Weg ab und erzeugt viele Doppelgänger von sich selbst. Fritz Fantom ist nun deutlich in der Überzahl und freut sich schon, dass diesmal Tom verloren hat. Thomas ist ganz aufgeregt und sagt Tom, dass er die Doppelgänger verschwinden lassen soll, doch dieser weiß nicht, wie viele es sind.

 

Infos zur Folge:


 

Datum: 01.01.1995
Gauner: Fritz Fantom
Codewort: ?????
Bilder:  

© ORF 1995

.

Sendungshinweis

tahs sendungshinweis

Nächste TV-Ausstrahlung

Keine Termine

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 24

Woche 43

Monat 137

Insgesamt 63110