Spuk im Museum

f001-1993Thomas betritt zum ersten Mal das Detektivbüro und begrüßt die Zuschauer. Das Büro befindet sich irgendwo in den Bergen auf einem Gletscher. Um mitspielen zu können, benötigt man die streng Geheime Telefonnummer des Detektivbüros. Diese erhällt man durch die richtige Beantwortung der 5 Fragen. Es folgt ein kleiner Trainingsfall mit einer Frage. Danach wird gezeigt, welche Preise es zu gewinnen gibt. Nach der Auflösung des Trainingsfalles beginnt der erste Fall!

Thomas funkt Tom an, der bereits in dem Museum ist, aus dem etwas gestohlen wurde. Tom will zunächst den Museumswächter befragen, vorher soll er aber noch genauer zeigen, wo er sich genau befindet. Als Tom Thomas sagen will, in welchem Museum er sich befindet, schüttet Thomas Tee in den Funkcomputer. Der Grund hierfür ist die fleischfressende Pflanze im Detektivbüro, die gerülpst hat. Nachdem Thomas den Funkcomputer mithilfe eines Föhns getrocknet hat, meldet sich Tom wieder. Er hat den Museumswächter Sigismund Schlund befragt, doch dieser redet nicht, sondern beschreibt Tom die Spukgestallt pantomimisch. Toms Computer hat anhand der Beschreibung ein Phantombild erstellt, das eine Mumie darstellt. Der Museumswächter deutet auf ein Regal hin, von dem die Mumie etwas gestohlen haben soll. Tom vergleicht daraufhin Bilder des Regals vor und nach dem Diebstahl und findet so heraus, was gestohlen wurde. Danach entdeckt er Schuhabdrücke und speichert sämtliche Informationen darüber im Computer. Nun verfolgt er die Spur, bis er zwei Türen entdeckt. Durch eine dieser Türen ist die Mumie gegangen. Thomas und Tom schauen sich die Türen ganz genau an und finden so den richtigen Weg. Hinter der Tür befindet sich ein Gang, der zum Eingang eines Geheimgangs führt, doch dieser ist so niedrig, das Tom darin nicht fahren kann. Sein Computer erstellt daraufhin einen Plan des Ganges. Nachdem Tom herausgefunden hat, wohin der Gang führt, setzt er die Ermittlungen fort. Er entdeckt das Mumienkostüm und schaut sich daraufhin alle Menschen in der Nähe an und entdeckt dabei den Dieb.

 

Infos zur Folge:


 

Datum: 17.09.1993
Gauner: -
Telefonnummer: ???????
Bilder:  

f001 01f001 02f001 03
(c) ORF 1993