Der Donnerdrache

Thomas bereitet sich im Detektivbüro auf einen besonders schwierigen und besonders kniffligen Fall vor. Tom Turbo hat er dazu bereits verpackt und in ein Land verschickt, das 800 Kilometer entfernt ist. Er hofft, dass Tom in diesem Land den Donnerdrachen finden wird. Der Donnerdrache ist eine chinesische Figur die Millionen wert ist und gestohlen wurde. Hält man das Ohr ganz nah an die Figur, hört man sogar ein leises Donnern. Bevor der Fall beginnt, folgen noch die Auflösung des letzten Falles und die Ehrentafel mit den Gewinnern.

Thomas erzählt, was vor 3 Tagen geschehen ist:
Professor Wang besitzt eine Sammlung wertvoller chinesischer Schätze, dessen Prunkstück der Donnerdrache ist. Der Professor hat die Figur deshalb immer geputzt und gepflegt und in einem Tresor aufbewahrt. Als Professor Wang den Donnerdrachen eines Tages gerade aus dem Tresor geholt hat, ist ein Mann mit Schwert aufgetaucht und hat den Donnerdrachen gestohlen. Der Professor war verzweifelt, doch einen Tag später hat er einen Anruf erhalten. Der Anrufer wusste, wer den Donnerdrachen gestohlen hat, er will jedoch nicht, dass jemand erfährt, dass er es dem Professor verraten hat. Der Dieb ist in der Gaunerwelt als Namen Feuerschwert bekannt und hat den Donnerdrachen in ein anderes Land gebracht. Ein Hinweis, um welches Land es sich handelt, befindet sich auf dem Schreibtisch, aber es steckt nur ein Körnchen Wahrheit darin. Nach dem Telefonat schaute sich der Professor den Hinweis an. Ein Unbekannter hatte aus Reiskörnern die Umrisse des Landes gelegt, in das Feuerschwert den Donnerdrachen gebracht hatte. Der Professor schnappte sich sofort seinen Koffer, doch dann dachte er über den Hinweis nach und rief im Detektivbüro an. Tom Turbo bemerkte, dass eines der Reiskörner das wahre Land verrät, in dem sich Feuerschwert befindet. Professor Wang bat Tom, ihm den Donnerdrachen zurückzubringen. Er gab ihm dazu eine kleine Schatztruhe mit, diese darf aber erst geöffnet werden, wenn die Figur gefunden wurde. Nachdem sich der Professor verabschiedet hatte, vermutete Tom, dass er ihn früher schon einmal gesehen hat. Er befragte seinen Computer und konnte das Ergebnis nicht glauben.

Was Tom herausgefunden hat, ist bis jetzt nicht bekannt. Thomas funkt Tom an, denn mittlerweile sollte er im richtigen Land angekommen sein. Dieser meldet sich und packt sich schnell aus, doch weder er noch Thomas wissen, wie es jetzt weiter geht. Plötzlich ruft Professor Wang im Detektivbüro an, denn er hat einen weiteren Hinweis erhalten: Der Gauner Drachenschwert befindet sich heute im geheimen Gaunerclub. Tom macht sich sofort auf den Weg, den dank Professor Wang kennt er auch die Adresse: „Black Place No. 13“. Nach dem Telefonat fällt Thomas auf, dass der Gauner vorhin nicht Drachenschwert sondern Feuerschwert hieß. Ihn wundert es außerdem, dass der Professor den Hinweis ausgerechnet jetzt erhält. Wenig später ist Tom beim geheimen Gaunerclub angekommen. Als er sich umsieht, entdeckt er ein paar Gaunerzinken. Sein Computer hat zum Glück einige dieser Zeichen gespeichert und kann die Botschaft entschlüsseln. Nachdem Tom in das Haus gefahren ist, ist eine Stimmt zu hören die sagt, dass er den Gong schlagen soll, denn der Gong zeigt an, wie man zum Unbekannten kommen kann. Bei den ersten beiden Versuchen geschieht nichts, doch beim dritten Versuch saust ein Schwert von oben hinunter. Dank der Warnung seines Bosses kann Tom rechtzeitig ausweichen. Das Schwert hängt nun vor Tom, und als er es sich genauer anschaut, entdeckt er einen Plan des Hauses auf dem eingezeichnet ist, wo sich Feuerschwert befindet. Bevor Tom losfährt, berechnet er noch, durch wie viele Türen er fahren muss. Am Ziel angekommen entdeckt Tom den Donnerdrachen. Er öffnet nun seine Trickkiste, um die kleine Schatztruhe von Professor Wang raus zu holen, doch dabei geht die Truhe auf und chinesische Goldmünzen fallen heraus. Thomas erinnert sich, dass solche Goldmünzen aus dem Stadtmuseum gestohlen wurden. Plötzlich taucht Feuerschwert auf und bedroht Tom mit seinem Schwert. Tom nimmt eine seiner großen Antenne zu Hilfe und besiegt den Gauner, der daraufhin verschwindet. Thomas gratuliert dem tollsten Fahrrad der Welt, doch er ist nicht der einzige, denn eine Stimme gratuliert ihm ebenso. Die Stimme entpuppt sich als Professor Wang, der nun ebenfalls vor Ort ist. Er freut sich, dass Tom in seine Falle getappt ist. Professor Wang ist in Wirklichkeit Fritz Fantom, der sich auch als Feuerschwert verkleidet hatte. Der Gauner will sich nun endlich an den beiden Detektiven rächen. Der Donnerdrache war nur ein Trick um Tom Turbo in das Haus zu locken, und um die Goldmünzen außer Landes zu schaffen. Fritz Fantom ist sich sicher, dass Tom nie wieder aus dem Haus kommen wird, denn über ihnen befindet sich ein Badezimmer, und der Gauner hat schon das Wasser eingelassen. Tom bemerkt, dass es bereist von der Decke tropft und befürchtet Rostgefahr. Mithilfe des Durchblickstrahls kann Tom die Wasserhähne sehen, doch er hat nicht mehr viel Energie und muss jetzt schnell wissen, in welche Richtung er die Wasserhähne drehen muss, damit es nicht mehr tropft.

 

Infos zur Folge:


 

Datum: 04.03.1994
Gauner: Fritz Fantom
Codewort: ?????
Bilder:  

© ORF 1994