Ein teuflischer Plan

Tom fährt durch einen langen Gang, der in einen großen Saal führt. Dort warten schon ein paar Männer auf etwas. Tom ist ganz aufgeregt und hofft, dass er die Rolle bekommt. Thomas versteht kein Wort, doch dann erklärt ihm Tom, was los ist: Für einen Ritterfilm werden Schauspieler gesucht. Thomas ist verblüfft und sagt, dass Tom keinen Ritter spielen kann. Tom meint, dass er vielleicht ein sprechendes Pferd spielen könnte und erklärt, dass sich der Saal tief unter der Erde befindet.
Plötzlich betritt eine Frau den Saal, und Toms Computer meldet, dass er sie kennt. Sie begrüßt die Männer und erzählt, dass bald feststehen wird, wer die Hauptrolle in ihrem neuen Ritterfilm spielen und Millionen verdienen wird. Tom schlägt Alarm, doch die Frau droht alle hinauszuschmeißen, wenn nicht gleich Ruhe ist, und dann darf niemand in ihrem Film mitspielen. Die Männer sind nun sauer auf Tom und halten ihm den Mund zu, als er sie warnen will.
Die Frau bedankt sich und erzählt, worum es in dem Film geht, und die Männer sollen eine Szene daraus spielen, in der sie gefangen und gefesselt sind. Sie öffnet eine Truhe, in der sich Kostüme befinden und zeigt auf die Fesseln, die sich die Männer anlegen sollen, sie stellt aber gleich klar, dass diese nicht echt sind. Damit sich die Männer umziehen können, dreht sich die Frau um.
Wenig später fragt sie, ob sich alle umgezogen und sich die Fußfesseln oder die schweren Kugeln angelegt haben. Als die Männer dies bestätigen, schnipst sie mit den Fingern, und die Türen zum Saal schließen sich. Die Frau dreht sich um und legt ihre Verkleidung ab. Die Männer sind entsetzt, und Tom identifiziert die Frau als Paula Panther, eine gefährliche Ganovin.
Tom und die Männer sind nun gefangen, und auch die fesseln entpuppen sich als echt. Paula Panther hat einen Plan, und ihre Gefangen werden ihr helfen ihn zu verwirklichen, und sie garantiert, dass es ein teuflischer Plan ist.

Für Thomas ist klar, dass es diesmal zwei Aufgaben zu lösen gilt: Tom und die Männer befreien, und herausfinden, was Paula Panther’s teuflischer Plan ist.
Die Männer bitten Tom um Hilfe, da er als einziger nicht gefesselt ist. Nachdem er sich umgesehen hat, versucht er herauszufinden, wo er und die Männer sich überhaupt befinden. Fest steht nur, dass alle durch eine Tür gekommen und dann einen langen Gang nach unten gegangen sind. Er fragt sich, was früher in diesem Saal war. Thomas will noch einmal das Wappen sehen, das er vorhin entdeckt hat. Als Tom ihm dann noch ein Schild in der Nähe des Wappens zeigt, ist für Thomas klar, wo sie sind.
Kurz darauf kommt Paula Panther zurück und hat ein Gerät dabei, um Sprengstoff zu zünden. Tom untersucht daraufhin den Saal. Sein Computer berichtet, dass sich in einem Gang Sprengstoff befindet von dem zwei Kabel in den Saal führen. Er vermutet, dass Paula Panther den Gang damit verlängern will. Tom versucht nun die Kabel zu finden und bittet seinen Boss dabei um Hilfe.
Als Tom bei den Kabeln ankommt, fährt er sofort darauf, genau in diesem Moment taucht Paula Panther auf und will, dass er Platz macht. Als sich Tom weigert, will sie ihn wegziehen. Tom heiz daraufhin seinen Toaster auf, doch die Gaunerin hat vorgesorgt und sich extra Dicke Handschuhe besorget. Nachdem Sie Tom weggezogen hat, blockiert sie mit zwei Stangen dessen Reifen, sodass er nicht mehr fahren kann. Sie schließt die Kabel nun an den Zünder an und sprengt den Gang. Die Männer sollen nun in den Gang und ihn ausräumen, auch Tom soll mithelfen. Thomas überlegt, was Paula Panthers Plan ist und wozu sie solch einen langen Gang dafür braucht.
Wenig später meldet sich Tom und muss feststellen, dass seine 111 Trick diesmal nicht ausreichen, um den Fall zu lösen. Thomas bittet Tom um ein starkes Funksignal, damit er weiß, wo er ist.
Plötzlich tauch Paula Panther wieder auf und schickt Tom zurück in den Gang, dieser sendet währenddessen weitere Funksignale, doch die Gaunerin bemerkt das und warnt Tom.
Anhand der Funksignale kann Thomas sehen, in welche Richtung der Gang führt und lässt sich vom Computer anzeigen, welche Gebäude darüber sind. Es sind das Rathaus, eine Bank und ein Kaufhaus. Er hat den Verdacht, dass die Gaunerin durch den Tunnel in den Keller eines dieser Gebäude will, und er weiß auch schon, welches.
Tom ist sich ziemlich sicher, dass sein Boss mit seinem Verdacht richtig liegt, denn Paula Panther lässt nun ein Loch nach Oben schlagen. Während die Männer arbeiten, setzt Tom seinen Gedankenleser ein und erfährt dadurch, dass Paule Panther Tom und die Männer nie wieder aus dem Keller herauslassen will und den einzigen Schlüssel hat. Er beobachtet die Gaunerin nun ganz genau und findet so heraus, wo sich der Schlüssel befindet.
Mithilfe des Angelhakens nimmt Tom heimlich den Schlüssel an sich. Mittlerweile ist das Loch in der Decke groß genug, um nun ein Rohr durchzustecken. Daraufhin fallen durch das Rohr viele Münzen hinunter. Paula Panther ist mehr als zufrieden, denn ihr teuflischer Plan war erfolgreich und sie ist durch das Anbohren des Tresors nun steinreich.
Tom hat währenddessen eine Idee, wie er die Gaunerin in eine Falle locken kann. Er hat ein altes Verließ entdeckt und will vortäuschen, dass auch er den Tresor angebohrt hat, doch dazu muss er das Geräusch Nachmachen, wie sich fallende Münzen anhören.

 

Infos zur Folge:


 

Datum: 15.04.1994
Gauner: Paula Panther
Codewort: ?????
Bilder:  

© ORF 1994